Anforderungsprofil einer Nagelstylistin

Nagelstylistin Als gut ausgebildete Nagelstylistin haben Sie auf dem Arbeitsmarkt gute Vermittlungschancen. In fast jeder Stadt wird eine gute Nagelstylistin gesucht. Entweder auf Vollzeit- oder auf Teilzeitbasis.

Was ist nun aber das klassische Anforderungsprofil einer Nagelstylistin?

Nun, in erster Linie sollten Sie natürlich gut ausgebildet sein. Nur eine gut ausgebildete Nagelstylistin kreiert ein perfektes Nageldesign, mit denen sie sowohl ihre Kundinnen, als auch ihren späteren Arbeitgeber überzeugen kann. Gut ausgebildet heißt hierbei, eine abgeschlossene Ausbildung, idealerweise mit Zertifikat von der HWK (Handwerkskammer) und bereits praktische Berufserfahrung. Sie beherrschen das Gel-System in der Tip- und Schablonentechnik, vielleicht auch das Acrylsystem und sind in der Lage, eine Nagelverstärkung, Nagelverlängerung oder ein Refill zu erstellen. Zusätzlich "Punkten" können Sie natürlich immer mit speziellen Modellage-Techniken, also dem kreieren von spezieller Nailart wie, Stiletto oder Edge. Aber auch eine einfache Handpflege, gehört heute zum Standartangebot eines Nagelstudios. Paraffinbäder, Handpeeling oder Nagelpflege, sollten Sie daher ebenfalls anbieten und ausführen können.

Produktkenntnis ist ebenfalls ein sehr wichtiges Thema. Sie sollten die Produkte welche Sie anbieten oder verkaufen, kennen. Welche Pflegecreme eignet sich für welchen Hauttyp bspw., welche positiven Eigenschaften eines bestimmten Nagelgels oder Nagellackes können Sie hervorheben und empfehlen und warum.

Materialkunde, Sie müssen selbstverständlich Ihre Arbeitsgeräte wie, UV-Lampe, Absaugvorrichtung, Elektrofeile etc., kennen und bedienen können.

Da Sie überwiegend mit Menschen in Kontakt stehen, sollte eine Nagelstylistin kein Problem im Umgang mit Kundinnen haben. An ihnen legen Sie später Hand an und führen Beratungs- und Verkaufsgespräche. Auch terminieren Sie später Ihre Kundinnen, persönlich oder aber am Telefon, sodaß organisatorische Fähigkeiten ebenfalls abverlangt werden. Da Sie in einem Nagelstudio "Schönheit" verkaufen, ist ein gepflegtes Erscheinungsbild, ein freundliches Auftreten und eine positive Grundhaltung, selbstverständlich und Unabdingbar. Wenn Sie zudem noch selbständig, Eigenverantwortlich und Teamfähig sind, besteht später sogar die Möglichkeit, die stellvertretende Geschäftsführung des Nagelstudios zu übernehmen. Gepaart mit der Bereitschaft zu regelmäßiger Weiterbildung, erwartet eine Nagelstylistin eine abwechslungsreiche und verantwortliche Aufgabe. Und wer weiß, vielleicht führen Sie später einmal Ihr eigenes Nagelstudio.

Nageldesignerin

Nageldesignerin